Paul wird in seinem Leben die verschiedensten Orte seines Teiches kennenlernen. An seiner Seite schwimmt Pauls ebenso ambitionierte Lebensgefährtin. Beide leben glücklich in einem hinteren Teil des Teiches und gehen dort sinnstiftenden Tätigkeiten nach. Eines Tages trieb es Paul jedoch in das andere Ende des Teiches, um dort einer Beschäftigung nachzugehen. So kam es, dass sich die beiden örtlich voneinander über einen längeren Zeitraum trennen mussten. Diese Zeit empfanden beide als sehr belastend. Umso größer war anschließend die Freude, als sie wieder glücklich vereint waren. Paul schwor sich zukünftig nicht mehr alleine den großen Teich zu erkunden.

Eines Tages entdeckte Paul ein weites Feld mit blinkenden Haken im oberen Teil des Teiches. Voller Vorfreude berichtete er daheim von seiner Entdeckung. Tags darauf schwammen beide erneut zu dem Feld. Der Anblick war für die beiden faszinierend. Es gab große, kleine, schöne, aber auch weniger schöne Haken zu bestaunen und alle warben um die die Gunst von Paul. Es war jedoch eine besondere Art von Haken, die Pauls Aufmerksamkeit auf sich zogen.

Vornehmlich amerikanische aber auch europäische Angler setzen seit Anfang der 70er Jahre auf sog. Dual-Career-Haken. Diese haben den Vorteil, dass neben dem „Hauptfisch“ auch noch ein zweiter Fisch gefangen werden kann, was sich wiederum positiv auf die Psyche der gefangenen Fische auswirkt. Da in naher Zukunft diese Methode erheblich an Relevanz gewinnen wird, erfreuen sich derartige Haken zunehmender Beliebtheit.

Coming soon: Folge 6 „Social Media Recruiting”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s