Der Infograph verdeutlicht sehr anschaulich die rasante Entwicklung hinsichtlich der Aufmachung einer Bewerbung in den letzten Jahren. Die Bewerbungen werden immer individueller, bunter und interaktiver. Das Problem dabei ist allerdings, dass diese Eigenschaften rein gar nicht mit den Eingabemasken diverser Recruitingtools der Unternehmen harmonieren.

Der Bewerber muss sich also zwangsläufig den Ankreuzfeldern und Drop-Down-Listen beugen und wird dadurch bereits frühzeitig in seiner freien Entfaltung eingeschränkt. Den Personaler freut es natürlich, da die Verwaltung der Bewerbungen durch derartige Systeme erheblich vereinfacht wird. Mit einfachen Klicks und einigen Filterfunktionen können so die Bewerbungen analysiert, kategorisiert und priorisiert werden. Das geht jedoch nur solange gut, wie sich die Bewerber diesem Prozess (noch) bewusst stellen. Im Angesicht des sich verschärfenden Fachkräftemangels und den damit einhergehenden proaktiven Recruitings (aktives Ab- bzw. Anwerben) der Unternehmen, ist die Frage durchaus angebracht, ob derartige Systeme auch in der Zukunft noch zielführend sind.

Einen interessanten Artikel zur Zukunft der Bewerbung aus dem Jahr 2011 findet ihr hier…

Ebenfalls schön anzusehen, eine französische Videobewerbung auf Youtube. Leider habe ich kein (auch nur ansatzweise) vergleichbares Video aus Deutschland finden können. Kennt ihr evtl. ein gelungenes Beispiel?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s