Schön war’s! Zum Abschluss meines Studiums ging es an die Westküste der USA. Beginnend in Los Angeles führte der 6.500 km lange Roundtrip durch insgesamt vier Bundesstaaten (California, Arizona, Nevada & Oregon), mehrere Nationalparks und unzählige kleinere und größere Städtchen. Ein landschaftliches Highlight jagte dabei das nächste. Ursprünglich wollte ich ja die Augen nach geeigneten Storys für den Blog offen halten, aber es gab so viel atemberaubendes zu sehen und erleben, dass ich gar nicht so recht dazu gekommen bin. In San Francisco habe ich allerdings einen Blick auf das Zynga Headquarter erhaschen können. Von außen wenig einladend, eröffnet sich im Inneren jedoch geneigten Betrachter eine bunte Gaming-Welt. Auf officesnapshots.com könnt ihr euch selbst ein Bild davon machen.

Im Großen und Ganzen wurden meine Erwartungen an das Land und die Leute mehr als übertroffen. Etwas „überrascht“ hat mich allerdings der Umstand, dass ich mein Auto selbst betanken musste und mir auch niemand im Supermarkt meine Einkäufe eingepackt hat. Vielleicht war es aber auch etwas naiv von mir, dass ich an der Vorstellung eines perfekten Service-Paradises (das ich aus den Hollywoodfilmen der 80er/90er kannte) so lange festgehalten habe. Nichtsdestotrotz ist der amerikanische Westen ein Traum und es wird wohl auch nicht mein letzter Trip in diese Region gewesen sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s