Heute möchte ich euch eine etwas andere Studie bzw. vielmehr ein aktuell laufendes Experiment vorstellen. Der Bezug zu HR ist dabei eher vage, daher versuche ich an dieser Stelle erst gar nicht einen direkten Bezug herzustellen, sondern komme einfach zum Experiment.

bist du neugierig

du bist die 775.121 Person die in diesem einzigartigen Experiment die Macht der Neugier erforscht

etwas Wunderbares ist im Inneren des Würfels versteckt. Es braucht weltweit Menschen die helfen, um die vielen Schichten zu entfernen

… aber nur Einer findet heraus, was drinnen ist …

Curiosity – what’s inside the cube?

Bevor wir uns dieser Frage zuwenden, sollten wir zunächst klären: was ist eigentlich Curiosity?

Curiosity ist eine App für iOS- und Android-Geräte und stammt aus der Feder des bekannten britischen Game-Designers Peter Molyneux (Populous, Dungeon Keeper, Black & White etc.) und seiner 22 Cans Ltd. Es handelt sich bei der App Curiosity um das erste von insgesamt 22 Experimenten, wobei das Phänomen der Schwarmintelligenz der User bei diesem Experiment im Mittelpunkt stehen dürfte.

Zum Aufbau der App

In der Mitte eines weißen Raums schwebt ein gigantischer Würfel. Dieser besteht aus mehr als 60 Milliarden einzelnen Quadern. Zoomt man an den Würfel heran, lassen sich die Quader mit dem Finger zerstören. Für einige der zerstörten Quader gibt es Coins. Einen Bonus erhält man, wenn man einen ganzen Bildbereich „säubert“. Für die Coins kann man im Shop Items, wie Sprengkörper oder bessere „Abbauwerkzeuge“ kaufen, die das Zerstören der Quader erleichtern. Später sollen die Items auch gegen reales Geld erworben werden können.

Warum soll ich den Würfel überhaupt zerstören?

Der Würfel besteht aus mehreren Schichten. Je mehr Quader man zerstört, umso deutlicher wird was unter der Schicht verborgen liegt. Molyneux hat in den einzelnen Schichten einige Überraschungen versteckt. So wird beispielsweise gemutmaßt, dass Facebook auch etwas damit zu tun haben wird. Wenn alle Schichten abgetragen sind, wird sich das „dein Leben veränderndes“ Geheimnis offenbaren. Allerdings wird nur ein einziger User an dieses Geheimnis gelangen, denn nur der, der den letzten Quader zerstört, wird Zeuge der verblüffenden Entdeckung. Was er dann mit dieser Erkenntnis macht, liegt einzig und allein in seiner Hand.

Bereits eine dreiviertel Million User behacken fleißig den Würfeln und tragen dabei Schicht für Schicht von dem Würfel ab. Aufgrund des überwältigenden Ansturms sind die Server teilweise gnadenlos überlastet. Ihr solltet also bei der Version 1.0 noch eine recht hohe Frustrationsgrenze mitbringen.

Ihr könnt Curiosity (noch) kostenlos hier im App Store und im Google Play herunterladen.

Ich für meinen Teil bin sehr gespannt wie dieses erste Experiment ausgeht… what’s inside the cube?

Update vom 18.11.2012

Aktuell sind bereits 22 Schichten entfernt und auf der 23. Schicht gilt es noch rund 50 Mio. Quader zu entfernen. Zum Thema Coins gibt es noch zu sagen, dass man als Spieler einen Bonus erhällt, wenn man zum Zeitpunkt des Schichtenwechsels online ist. Anbei noch einige Impressionen vergangener Schichten:

Das könnte euch auch interessieren:
Kick The Boss (hier…)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s